Tag der offenen Tür 2022

Unser Tag der offenen Tür war auch für uns ein ganz besonderer Tag! Viele gingen mit einem selbst gebauten Hocker nach Hause - (Danke an unsere Werkstätte für dieses tolle Projekt)! Das große Interesse, die vielen Fragen und das Feedback helfen uns, ein Gespür dafür zu bekommen, wie wir wahrgenommen werden. Schön zu sehen, wie grundpositiv diese Sicht von außen ist! Es ist aber gar nicht so einfach zu kommunizieren, was wir an unserer Schule alles anbieten, nach welchen Kriterien wir unsere Ausbildungsmodelle gestalten und welche Möglichkeiten es etwa nach einem Abschluss gibt. Hier jedenfalls ein paar Impressionen vom Samstag 15.10.2022, der ja unterrichtstechnisch eigentlich ein Donnerstag war. Besonders schön finden wir, dass diesen Tag auch immer sehr viele Absolventinnen und Absolventen nutzen, um uns zu besuchen! Liebe Grüße!






Der 3Beinhocker aus unseren Werkstätten - zum Selbermachen und Mitnehmen! - in Zusammenarbeit mit unseren Besucherinnen und Besuchern. Handwerk, Technologie, Material, Prozess. we like!


Hier die Geschichte der 3B unserer Höheren Abteilung für Innenarchitektur: Hallo ich bin der Hocker und ich erzähle euch meine Lebensgeschichte.

Angefangen hat alles als ich mit einem LKW geliefert wurde. Mit der Blockbandsäge wurde ich in lange, große Bretter geschnitten. Nach einer langen und langweiligen Trocknungsphase wurde ich nun endlich bearbeitet, als ich, das schönste Brett, aus dem Holzstapel im Holzlager herausgezogen wurde.

Danach haben mich die Schüler unter die Kappsäge gelegt, wo ich dann in grobe Teile gekappt wurde. Auf der Längskappsäge wurde meine Waldkante abgeschnitten. Damit ich trocknen konnte, durfte ich eine Woche lang in der Werkstatt rasten. Als ich mich an die Temperatur im Innenraum angepasst habe, wurde ich auf der Hobelmaschine ausgehobelt.

Nach langem Warten werde ich heute endlich fertig gestellt. Als erstes werde ich in die riesige CNC-Maschine eingespannt, in der die Maschine mich dann in Form fräst. Mein erster Fuß ist fertig. Meine Sitzfläche wird gerade in der gegenüberliegenden CNC-Maschine gefräst. Auf einen meiner fertigen Füße lasern die Schüler einen Schriftzug. Jetzt sind meine ganzen Einzelteile fertig, die gleich miteinander verleimt werden. Abschließend werde ich geölt, damit meine Oberfläche geschützt ist.

Jetzt bin ich fertig und bereit für die ersten Gäste.


an der CNC werden die Sitzteller gefräst


Ob Architekturstudium in Graz, oder Stuttgart, Luft- und Raumfahrttechnik, Betriebswirtschaftslehre oder Lehramt, unsere Absolventinnen und Absolventen machen ihren Weg und das freut uns!

schon wieder HTL Absolvent*innen !! Yo


beim Fräsen der Beine an unserer anderen CNC Strecke





kompetente Hilfe beim Lasergravieren der Spruchbänder am Hockerbein

Jannik und Benedikt bringt man einfach nicht weg vom Maschinenpark.



Unsere jungen Tischlereitechniker !







Eines der dankbarsten Fotomotive im Instrumentenbau... einfach nur schön: das Sägen der f-Löcher.

In unserer Restauriertechnik wird restauriert aber auch vieles gestaltet und entworfen. Gute Mischung würden wir sagen. (Maria beim Anrühren des Schellacks)





Das auf Zehntelmillimeter genau gedrechselte Plättchen der zukünftigen Spirituosenflasche wird eingesprengt. d.h. es wird in einen gedrechselten Wulst selbstarretierend hineingedrückt und ist dann Flüssigkeitsdicht... Außerdem unglaublich schön


Man muss es einfach angreifen



Unsere Meisterstück-Modelle wurden diesmal auch präsentiert! Detailarbeit auch hier meisterhaft!