Abschluss-Exkursion nach Graz der 5yHIHR/S

Fünf schöne, mühevolle, aber großartige Jahre neigen sich dem Ende zu. Die diesjährigen Schüler und Schülerinnen des 5. Jahrgangs befinden sich auf dem Endspurt. Die finalen Prüfungen stehen bevor, dieses Jahr auch wieder in vollem Umfang. Nur selten gibt es eine so starke Gemeinschaft wie man sie in dieser Klasse, trotz Stress und Druck, findet. Gemeinsam mit Herrn DI. Kurt Ellmauer, DI. Andreas Zohner und DI Georg Hochleitner, durfte sich zumindest eine Klasse noch in ein letztes Abenteuer stürzen, welches mit architektonischer Lehre, aber auch mit viel Spaß vollgepackt war.

Der erste Besichtigungspunkt war die C&P Immobilien AG, ein Immobilienbüro, welches vom Architekturbüro INNOCAD entworfen wurde. Die Führung durch das Gebäude wurde von einem der Architekten durchgeführt, der bei der Planung des Büros auch mitgewirkt hatte. Der Mitarbeiter erklärte, dass es ihnen sehr wichtig war, die Formen des Logos in den Entwurf einzubringen. Dies kann man an der quaderförmigen Form des Gebäudes erkennen und auch an der abgerundeten Grundrissform im Erd- und Dachgeschoss. Außerdem schafften sie im Inneren viele Arbeitsplätze, die an der Glasfassade angeordnet sind, und öffentliche Bereiche im Zentrum des Gebäudes.

Mit der Straßenbahn ging es dann zu einem wahrhaftigen, goldenen Wunder, das Architekturbüro INNOCAD in der Grazbachgasse, welches sich seinen Namen Golden Nugget mehr als verdient hat. Hier durften die Schüler und Schülerinnen einen exklusiven Einblick in eines der vielfältigsten Büros haben, denn hier werden nicht nur Bauwerke in organischer Form in die Höhe gezogen, sondern auch lässige Techno-Beats im Keller für verschiedenste Anlässe komponiert.

The Heart of Gold, wie sich das Büro auch nennt, begleitet uns auch noch zum letzten Besichtigungsort, dem Museum für Geschichte, wo zwei von INNOCAD entworfene Ausstellungen begutachtet worden sind. Hier konnten die Schüler und Schülerinnen das gekonnte Einsetzen von Licht analysieren und verstehen. Die goldenen beschichteten Stuckaturen harmonisierten perfekt mit den kubischen Glas-Elementen, welche die Ausstellungsstücke präsentieren.

Doch hier endete dieses Abenteuer noch nicht. Nach einer Stärkung und einer kurzen Erholung in der Jugendherberge, ging es hinein ins Grazer-Nachtleben. Nach dem Erkunden und Analysieren vieler Gaststätten, fesselte das traditionell eingerichtete und gut besuchte Irish-Pub die Schüler und Schülerinnen. Sie machten fleißig Notizen und Aufnahmen, um sich auch später noch an diese Eindrücke zu erinnern. Nach einigen emotionalen Reden und vielem herzlichen Lachen machte sich die Gruppe zu später Stunde, sprich in den frühen Morgenstunden, auf den Weg zurück ins JUFA. Am nächsten Tag wurde nur mehr gefrühstückt und eifrig nachbesprochen, bevor sich die Schüler und Schülerinnen auf den Heimweg machten.

An dieser Stelle bedanken sich die 5yHIHR und 5yHIHS für diese tolle Abschlussfahrt, vor allem bei Herrn Hochleitner, welcher diese Fahrt organisiert hat. Ein großer Dank geht auch an das INNOCAD Büro, welches diesen Besichtigungsplan erstellte.