top of page

2 Schulen - 2 Instrumente - 24 Stunden

Aus einer spontanen Idee wurde ein echt witziges Kooperationsprojekt zweier besonderer Schulen. 16 Schülerinnen und Schüler, je 8 aus unserer Abteilung für Instrumentenbau und 8 aus der Berufsfachschule Klingenthal in Sachsen/Deutschland arbeiten in 2 schulübergreifenden Teams in unseren Werkstätten an der Fertigstellung zweier komplexer Instrumente innerhalb von nur 24 Stunden.

Es wurden schon ausgeklügelte Zeitpläne ausgearbeitet und die Rahmenbedingungen organisiert. Wir freuen uns riesig über diese von Schüler:innen initierte Kooperation und sind schon megagespannt!


am 14. Februar um 9:00 Uhr gehts los!


"Sehr gerne sind wir während des gesamten Projektzeitraums offen für Besucher:innen. Auch für Interviews steht immer ein:e Schüler:in zur Verfügung! Die mediale Begleitung wird auf verschiedenen Social Media-Accounts stattfinden. Fotomaterial stellen wir ebenfalls gerne zur Verfügung." Meint dazu unser Instrumentenbau!


Alles Gute!!



Schüler:innen der Fachschule für Instrumentenbau in Hallstatt: v.l.n.r. oben: Gunhild Gföllner,

Angelika Fleig, Johannes Mayer, Julia Stögmüller, Andreas Neundlinger, unten: Anna Jaklin,

Gabriel Schwarzmann, Christoph Buchner.


Schüler:innen der Berufsfachschule für Instrumentenbau in Klingenthal: v.l.n.r. oben: Martin

Höfert, Lucia Brockhaus, Takeru Schroth, Clemens Päßler, Saskia Krull, Helen Layer,

unten: Moritz von Loefen, Julius Rohwedder.

Commentaires


bottom of page