18. Kunst- und Möbelgala 2022

Wie jedes Jahr startete die HTBLA Hallstatt mit einem fulminanten Galaabend in das neue Schuljahr. Am 1.10.2022 wurden im Rahmen der 18. Kunst- und Möbelgala die Absolventinnen und Absolventen des Vorjahres mit ihren Diplom-, Meisterprüfungs- und Abschlussarbeiten der Öffentlichkeit vorgestellt und für ihre hervorragenden Arbeiten mit der Bronzefigur „Felix“ ausgezeichnet.

Nach einer sehr gelungenen musikalischen Eröffnung durch das Streichensemble der Schule, bestehend aus Schülerinnen und Schülern des Ausbildungszweigs für Instrumentenbau unter der Leitung von Margret Haase-Jablonski und Helge Murgg, hieß Herr Direktor Mag. Dr. Christoph Preimesberger in einer kurzen Eröffnungsrede alle Anwesenden herzlich willkommen.

Sehr gekonnt führten hierauf Julia Strigl, Jakob Holzapfel und Leon Schweiger, welche derzeit den fünften Jahrgang der HTL besuchen, als Moderatorin und Moderatoren durch den Abend. In elf Kategorien, die größtenteils die Ausbildungszweige der Schule repräsentieren, wurden von den insgesamt 134 Abschlussarbeiten 44 für die Verleihung des Felix nominiert, welche den Gästen durch eingespielte Videobeiträge vorgestellt wurden. In diesen zeigten die nominierten Schülerinnen und Schüler in sympathischer Weise ihre Arbeiten. Für diese recht aufwändige mediale Gestaltung zeichnete, wie jedes Jahr, DI (FH) Winkler Felix verantwortlich, wofür wir an dieser Stelle auch gerne danke sagen möchten. Eine schulfremde Jury, bestehend aus Vertretern der entsprechenden Branchen, hatte im Vorfeld die jeweilige Gewinnerin, den jeweiligen Gewinner ermittelt. Die Verkündung der Preisträgerinnen und Preisträger mit der dazugehörigen Jurybegründung wurde von Ehrengästen aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Politik vorgenommen, welche vom Dargebotenen sichtlich beeindruckt sehr anerkennende Worte für die gezeigten Leistungen der Schülerinnen und Schüler fanden und in ihren Ansprachen die hohe Qualität der Ausbildung an der HTBLA Hallstatt betonten.

Einen besonderen Programmpunkt bildete der Auftritt des vielfach ausgezeichneten Wiener Kabarettisten, Schauspielers und Lehrers Andreas Ferner, der mit seiner Darbietung die Stimmung im Saal humorvoll auflockerte. ;-)

In entspannter Atmosphäre genossen alle Gäste diesen festlichen Abend sichtlich und bestaunten interessiert im Anschluss an die Preisverleihung die vor Ort ausgestellten Arbeiten der Absolventinnen und Absolventen, welchen wir auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich zu ihrem großen Erfolg gratulieren möchten!

Ein besonderer Dank gilt Herrn Dipl. Päd. Helmut Pammer für die gewohnt gute Organisation dieser Veranstaltung.


Wir laden Sie schon jetzt ganz herzlich zur Möbelgala 2023 ein. Mit dieser feiert die Schulgemeinschaft der HTBLA Hallstatt ihr 150jähriges Bestehen. Also, save the date – es wartet Besonders auf Sie.



Die neuen "Felixe" wir gratulieren ALLEN Nominierten!

Martin Eichinger aus der Fachschule für Tischlereitechnik Medienmöbel

Klaus Weissengruber Vertreter der Landesinnung, Wirtschaftskammer OÖ, Unternehmer und Obmann unseres Elternvereins des Schülerheims verlieh den Preis für das beste Möbel der Tischlereitechnik

Leon Schweiger aus der HTL für Innenarchitektur mit seinem vielseitig interessanten und v.a. handwerklich sehr aufwändig ausgeführten OFF-Board


schöne Details des Violoncellos

Maximilian Gaisböck mit dem besten Meisterstück, seinem Vioncello nach Matteo Goffriller

auch Partnerschulen feiern mit uns! Vielen Dank an den Direktor der HTL Wels der mit seiner Frau einen schönen Abend bei uns verbrachte

Philipp Fodor, Asymmetrische Konzertgitarre

Armin Etschmann - The Photobomb - übernahm von Mag. Dr. Kitzberger. SQM der Bildungsregion 3 (Vöcklabruck und Gmunden) medienkompetent wie immer den Felix in Vertretung :-) ...

Vinzenz Stockinger erzählte im Video ausführlich über seine Philosophie hinter der Meisterarbeit Terra Mater, die unseren Bezug zu unserem Planeten künstlerisch thematisisert.

Magdalena Ott übernahm freudenstrahlend den Preis für Vinzenz Stockinger in Vertretung. So sieht es aus, wenn man seinen Schulkollegen eine Prämierung von Herzen vergönnt. Auch Elisabeth Schweeger zeigte sich angetan und nahm selbst mit ehrlicher, kunstbegeisterter Präsenz am Rednerpult viele Leute in ihre Themenwelt mit. Vielen Dank, das ehrt und freut uns wirklich!

wunderschönes Holzbild

Was für ein schönes Möbel für die verschiedensten Genüsse des Lebens. Vinyl paart sich mit Möbelbaukunst, hochwertiger Materialität und Ausführung, sowie Raum für Spirituosen und Rauchwaren.

Auch unser Bundesinnungsmeister Gerhard Spitzbart verbrachte einen schönen Abend und strich die Leistungen der Schülerinnen und Schüler sowie der Schule hervor.

Eine Meisterleistung der Drechselkunst... BRAVO Christoph Umgeher für so ein Wahnsinnsprojekt. Das erleben wir selten.

Ein Abend zum Wohlfühlen, wenn unser Bildungsdirektor Mag. Dr. Al­fred Klamp­fer, B. A. anreist um sich ein Bild des Ausbildungsstandes an der Schule zu machen. Vielen Dank für den Besuch.

Annika Hallste mit feinsten Strukturen die von Landschaft und Körperlichkeit erzählen in ihrer Arbeit "Reflexion"

Auch Robert Oberfrank von der Wirtschaftskammer OÖ gefiel die Arbeit und er bewies seine Kennerschaft im Wissen um den Stellenwert der Badeinsel im Kreis unserer Schüler*innenschaft.

Tolles und umfangreiches Diplomprojekt der HTL Innenarchitektur - Ein ausdetailliertes und ökologisches Modulsystem zum Hausbau.

Moderne Formensprache mit Umweltgerechtigkeitsanspruch. Einfach zu errichten und auch zu demontieren.

Teresa Helm und Laura Farkas erhielten mit der Arbeit "Entwicklung von Modulen für 'Simple-Buildings'“ nicht nur den Felix für die beste Diplomarbeit sondern räumten auch noch bei der Prämierung der "besten Idee" ab, eine Preistiftung der Architektenkammer. überreicht von Bettina Zopf, Abgeordnete zum Natonalrat.

Beste Diplomarbeit Restauriertechnik: Ilvy-Maria Gumpinger, Jakob Infanger, Marlene Karel, Umbau eines Zuhauses als autonome Wohneinheit



Dr. Hans Reschreiter unterstrich nochmal unsere Verbundenheit zur prähistorischen Forschung in Hallstatt und überreichte den Felix für die beste Restaurierarbeit.