Dr. Friedrich Idam erhält Medaille für Denkmalschutz

Dr. Friedrich Idam, langjähriger Lehrer an der HTBLA Hallstatt, wurde für seine Arbeiten mit Schwerpunkt Denkmalschutz, Klimaschutz und Nachhaltigkeit, geehrt.

Am Foto sind Andrea Mayer, Staatssekretärin für Kunst und Kultur, und Christoph Bazil, Präsident des Bundesdenkmalamtes.


Andrea Mayer, Staatssekretärin für Kunst und Kultur, verlieh am 9. November die Medaille für Denkmalschutz. Sie wurde heuer an Persönlichkeiten, die sich durch ihren Einsatz um die Erhaltung von Denkmalen verdient gemacht haben, vergeben. Die Auswahl erfolgte durch eine von der Staatssekretärin beim Bundesdenkmalamt eingerichtete Jury, der Christoph Bazil, Martin Böhm, Bernd Euler-Rolle, Lilli Hollein, Ruth Pröckl, Eva Schlegel und Katja Sterflinger angehören. Die Medaille wurde nach einem Wettbewerb im Vorjahr neu gestaltet.

„Die Fortschreibung des Bestehenden, das Neudenken des Überkommenen ist ein wichtiger Beitrag für einen nachhaltigen Umgang mit unseren künstlerischen und kulturellen Ressourcen, der uns allen zugute kommt“, so Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer.

Das Bundesdenkmalamt hat heuer einen Schwerpunkt zum Thema „Denkmalschutz = Klimaschutz“ gesetzt, der auch von der Jury berücksichtigt wurde. Die Medaille wurde daher auch an Personen vergeben, deren Projekte besonders nachhaltig, innovativ oder beispielhaft in Bezug auf Klimaschutz sind und dazu beitragen, Gebäude denkmalgerecht zu erhalten und klimafit zu machen.

Fotos: Bundesdenkmalamt