23.09.2017

13. Kunst- und Möbelgala an der HTL Hallstatt

„Felix-Verleihung“ für Möbel und Kunstobjekte 

Am zweiten Wochenende nach Schulbeginn fand die mittlerweile zum fixen Bestandteil im Hallstätter Veranstaltungskalender gewordene Kunst-und Möbelgala der HTL für Innenarchitektur und Holztechnologien statt. Herausragende Schülerleistungen werden an der HTL Hallstatt nicht nur durch Noten sondern auch durch den Gewinn des „Felix“ gewürdigt - eine eigens entworfene Bronzeskulptur, die in acht Kategorien, den Abteilungen der Schule entsprechend, verliehen wird. „Felix“ steht für das Glück des Gewinners und symbolisiert den Übergang in einen neuen Lebensabschnitt nach der lehrreichen Ausbildungszeit an der HTL Hallstatt.

In einem zum Bersten vollen und mit Spannung geladenen Kultur- und Kongresshaus konnte HR Direktor Mag. Jörg Zimmermann zahlreiche Ehrengäste aus Schule, Politik, Wirtschaft und Kultur begrüßen, die durch ihre Anwesenheit großes Interesse an der Hallstätter Schule und deren Leistungen zeigten. 

Der Sektionsvorsitzende des Bildungsministeriums Dr. DI Mag. Christian Dorninger betonte die Einzigartigkeit der österreichischen HTL Ausbildung und deren hohen Stellenwert im europäischen Bildungssystem. Auch der  Meistertitel soll durch die Einordnung in den europäischen Qualifikationsrahmen international aufgewertet werden. „Das Besondere der Hallstätter Schule ist die Symbiose von Kunst, Handwerk und Technik innerhalb der verschiedenen Ausbildungsmodelle“ betonte der Vertreter von Frau Bundesministerin Dr. Sonja Hammerschmid.

Aus ca.170 Möbelstücken, Instrumenten, Bildhauer-, Drechsler- Projektarbeiten und Meisterstücken des vergangenen Schuljahres wurden 47 für die Preisverleihung nominiert. Ein Großteil dieser nominierten Objekte wurde im Rahmen einer beeindruckenden Ausstellung im Foyer des Kulturzentrums präsentiert, so zum Beispiel die nominierten Meisterstücke, von denen zwei eigens aus der Tischlermeistergalerie des Werkzeugmuseums Lignorama angeliefert wurden. 

Für die musikalische Umrahmung sowie für gute Stimmung sorgten das Schulorchester der Abteilung Musikinstrumentenbau. Unter dem Motto „Lernen durch Lachen“ stand der Auftritt des Kabarettisten Bernhard Baumgartner, der Wege des beruflichen Erfolgs humorvoll nachzeichnete.(Fei)

Insgesamt gewährte der Abend einmal mehr Einblick in die vielseitigen Leistungen junger Menschen unter Führung engagierter Pädagogen. Unter dem begeisterten Applaus ihrer Mitschüler und Angehörigen konnten folgende Gewinner den diesjährigen Felix entgegennehmen:

Beste Bildhauerarbeit:                     Julia Camencind, Gallneukirchen      

Bestes Instrument:                         Lina Zimmermann, Eichgraben

Beste Drechslerarbeit:                     Felix Auzinger, Wels 

Bestes Meisterstück Tischler: Simon Lang, Alberndorf

Bestes Meisterstück Instrumentenbau: Stephanie Gautsch, St. Martin im Sulmtal

Bestes Möbelstück:                         Lisa Meisinger, Ardagger Stift

Beste innovative Idee: Reinhard Pernthaller, Fohnsdorf          

Beste Diplomarbeit:                         Angelika Ganglbauer, Waldneukirchen

  Anna Angerer, Annaberg

  Victoria Fürst, Engerwitzdorf

24.10.2017

Kontakt

Telefon: +43 (0) 6134 / 8214-0
htl.hallstatteduhiat
HTBLA Hallstatt auf Facebook